Landtagskandidat Philipp Dörflinger im Gespräch mit Minister Guido Wolf

Philipp DörflingerCDU-Landtagskandidat

„Das Haus des Jugendrechts in Pforzheim ist ein Erfolgsmodell, das zum Vorbild vieler solcher Einrichtungen geworden ist“, so Guido Wolf bei seinem Besuch in Pforzheim. Landtagskandidat Philipp Dörflinger hatte den Minister der Justiz und für Europa des Landes Baden-Württemberg eingeladen, um mit ihm über Herausforderungen im Bereich der Inneren Sicherheit in Pforzheim zu sprechen.

Von der steigenden Arbeitslast der Beamten, Personalmangel bis hin zu überlasteten Justizeinrichtungen und langsamen Verfahren als Konsequenz – die Rechte der Bürgerinnen und Bürger, die Innere Sicherheit und die Wirtschaft des Landes dürfe in keinem Falle unter Sparmaßnahmen im Bereich Justiz leiden, betonte Dörflinger. Guido Wolf versicherte, dass die Justiz in dieser Legislaturperiode personell gestärkt wurde wie nie zuvor. „Die zusätzlichen Stellen kommen auch bei den Justizeinrichtungen in Pforzheim an, um Verfahren zu beschleunigen und Rückstände abzubauen“, so Wolf. Dörflinger und Wolf verständigten sich darauf, neue Stellen für Richter und Staatsanwälte zu schaffen, um die personelle Ausstattung in der Justiz zu verbessern, deren Arbeitsbelastung zu reduzieren und damit auch für schnellere Verfahren zu sorgen.

Zudem soll der Ausbau der Häuser des Jugendrechts in Baden-Württemberg vorangetrieben und diese wichtige Institution in Pforzheim gestärkt werden. „Strafen müssen schnell und konsequent erfolgen, um Wiederholungstaten zu vermeiden und junge Menschen von der schiefen Bahn zu holen und die Sicherheit aller zu gewährleisten“, so Dörflinger.

Iris Mommer

Iris Mommer

Wahlkampfleiterin
Team Dörflinger
iris@philipp-doerflinger.de
+49 7231 1672399

Leave a Reply